A-Liga Odenwald – FSV Erbach – KSV Reichelsheim 3:3 (1:2)

Am Donnerstag, 30.05.2024 mussten wir zum letzten Spiel der Saison 23/24 zur FSV Erbach. Nachdem am letzten Spieltag die Entscheidung um Klassenerhalt und Relegation bereits gefallen war, ging es in diesem Spiel um nichts mehr. Trotzdem merkte man von Beginn an, dass beide Mannschaften nicht gewillt waren, das Feld als Verlierer zu verlassen. Erbach fand besser ins Spiel und einige Bälle in die Schnittstellen unserer Abwehr brachten schon dass ein oder andere mal Gefahr vor unser Tor. Aus solch einem Angriff fiel letztlich auch das 1:0 für die FSV. Tamino Schaffnit lenkte den scharfen getretenen Ball unglücklich ins eigene Tor ab (09.). Jetzt bekamen die Gastgeber etwas Oberwasser, kamen aber auch nicht zu größeren Torchancen. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten unsere Jungs dann erste Nadelstiche setzen und Noah Bechtel erzielte mit seinem 20. Saisontreffer in der 42. Minute den 1:1-Ausgleich. Dieser Treffer schockte Erbach und Leon Kaffenberger nutzte die Unordnung in deren Defensive noch vor der Pause zum 2:1 für den KSV aus, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Halbzeit merkte man den Gastgebern an, dass sie das Spiel unbedingt drehen wollten. Unsere Jungs zeigten aber, wie schon am letzten Sonntag, eine sehr engagierte Leistung und hielten die Partie jederzeit offen. Trotzdem gelang der FSV mit einem Doppelschlag in der 62. und 64. Minute durch Malik Nickel und Esref Bayik die erneute Führung. Aber auch davon ließen sich unsere Jungs nicht unterkriegen und kämpften unverdrossen weiter. Nach einem schönen Spielzug kam am Ende der Ball zu Nico Wünsch, der nur noch den Fuß hinhalten musste, um den verdienten Ausgleich für uns zu erzielen. Kurz vor Ende der Partie hatte unser Kapitän Philipp Ehrhardt noch den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch am FSV-Torhüter. Schade, denn er hätte sich für eine starke Partie belohnen können.

Alles in allem muss man unserer Truppe erneut ein gutes Zeugnis ausstellen. Ohne etatmäßigen Trainer auf der Bank und ohne Leader Joachim Pfeiffer in der Innenverteidigung zeigten sie abermals eine geschlossene und engagierte Leistung. Ich kann mich nur wiederholen:

So macht Fußball Spaß!

An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich bei unseren treuen Fans für die Unterstützung in dieser sicherlich nicht einfachen Runde für den KSV bedanken.

Mannschaftsaufstellung:

Maul, L.; Zieres, B., Doenmez, H., Schaffnit, T., Wünsch, N., Kaffenberger, L., Bechtel, J., Ehrhardt, Ph., Bechtel, N., Linder, D., Kriewald, B.;

AW: Hartmann, J., Dingeldein, St., Mehmedov, T., Meguidi, E.;

SR: Tuncay Kaymak